Freitag, 18. August 2017

Meditation als Mitgefühlstraining

Meditation als Mitgefühlstraining

Durch Veränderungen im Gehirn kann Meditation das Mitgefühl stärken.
Andere Menschen leiden zu sehen, löst starke soziale Emotionen aus. Diese können durch negative Empfindungen geprägt sein, aber auch durch Mitgefühl, welches durch Sorge für das Wohl des anderen charakterisiert ist. Forscher am Leipziger Max-Planck-Institut für Kognitions- und Neurowissenschaften konnten nun zeigen, dass ein Mitgefühlstraining mithilfe von Meditation die Aktivität von Gehirnregionen verstärkt, die mit positiven Emotionen, Affiliation und Belohnung assoziiert sind. Positive Emotionen können so gezielt gefördert werden und sowohl hilfreich im Umgang mit emotionalem Stress sein als auch die Motivation zu prosozialem Verhalten erhöhen. Weiterlesen


Verschiedenes

Brainart

  • Veranstaltungen
  • Videos
  • Brain Artists